Kirchliche Trauung Silvia & Christoph

Kirchliche Trauung vom Feinsten mit Taubenschlag und Trompete 🙂

 

Hochzeitsvorbereitungen

Ankleidefotos. Die Spannung steigt, die Braut wird geschminkt anschliessend die Trauzeugin und die Mutter, die Hochzeitsringe liegen bereit, das Hochzeitskleid bekommt den letzten Schliff.
Die Vorbereitungen der Braut und des Bräutigams geben ästhetische Ankleide und Styling-Fotos. Getrennt verbringt das Brautpaar den Morgen, jeder für sich selber und ist gespannt auf das kommende Ereignis. Dabei entstehen Einzelporträts die einfach einmalig sind. Wann immer die Distanzen nicht zu weit auseinander liegen versuche ich immer bei beiden Vorbereitungen dabei zu sein.

 

Ziviltrauung P&B im Standesamt ZĂĽrich

 

Ziviltrauung im Stadthaus ZĂĽrich, Zivilstandsamt. Kann es auch spannend und romantisch sein, wenn das Hochzeitspaar von der Tradition abweicht wo sich das Brautpaar erst vor dem Pfarrer sieht? JA – unbedingt. Hier ein perfektes, romantisches Beispiel. Die Party war ebenfalls eher speziell aber sehr gelungen mit Familie, Gäste, Hochzeitstanz und allem Drum und Dran.

 

 

 

Hottinger Literaturgespräche – Christian Haller

Christian Haller – Vorlesung bei Charles Linsmayer

Am ersten Abend der Hottinger Literaturgespräche gab Christian Haller einen lebendigen Einblick in sein Werk. Nach der «Trilogie des Erinnerns» und dem Roman «Der seltsame Fremde» ist Haller dazu übergegangen, sein Jahrhundert aus persönlicher, autobiographischer Sicht umzusetzen. Wiederum in einer auf drei Bände angelegten Romanserie. Der erste Band, «Die verborgenen Ufer», liegt seit kurzem vor. Von ihm aus liessen sich an dem Abend immer wieder Spuren zur «Trilogie des Erinnerns» legen. «Die verborgenen Ufer» schildern aber auch, wie der junge Haller aus der Landschaft des Tessins heraus. Es zeigten die Kostproben, die er aus dem lyrischen Oeuvre vortrug, wie zentral die Gedichte in seinem Schaffen sind.
Höhepunkt war dann aber die Wiederbegegnung mit dem Roman «Im Park». In dem er ein tragisches Ereignis, das sein Leben nachhaltig veränderte, auf eine wundervoll poetische, Weise Gestalt angenommen hat.
Im Gespräch mit Charles Linsmayer präsentierte sich Haller nicht als Verfasser von einem oder mehreren Büchern, sondern als Schöpfer eines in sich geschlossenen Werks von unverwechselbarer Eigenart.

Der Fotograf Manfred Utzinger hat den Abend wiederum mit der Kamera festgehalten. Seine Bilder sind abzurufen unter folgendem Link: https://utzi-foto.smugmug.com/Linsmayer/20160927-Haller-Christian/n-Nkb5fM/

Text: Charles Linsmayer
Foto: utzi-foto.ch, Fotograf ZĂĽrich

Linksammlung – Erwähnungen

Als Fotograf hat man immer wieder das VergnĂĽgen in verschiedensten Bereichen Aktiv zu sein. So kommt es dann auch, dass Arbeiten in den Medien erscheinen oder von anderen weitergetragen werden. Dies erfreut natĂĽrlich, gerne gebe ich hier eine Auswahl davon:

 

Die BĂĽchermacher:

«Alles in Allem» gilt als Kurt Guggenheims Opus Magnum. Die zwischen 1952 und 1955 in vier Bänden erschienene Romanchronik mit über 1000 Seiten Umfang erzählt die Geschichte Zürichs in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Literaturhistoriker Charles Linsmayer zeigt im Museum Strauhof bis zum 31. Mai eine Ausstellung, die den 1983 verstorbenen Zürcher Schriftsteller ins Zentrum stellt. Höhepunkt der Literaturschau ist die Inszenierung von «Alles in Allem».
Foto: Manfred Utzinger

Der Jäger der verlorenen Literaturschätzte:

„Der ZĂĽrcher Literaturwissenschafter Charles Linsmayer bringt in regelmässigen Abständen vergessene Schweizer Autorinnen und Autoren neu heraus. Linsmayers neustes Werk ist ein Sammelband mit fĂĽnf Romanen des aus dem Thurgau stammenden und 1990 verstorbenen Schriftstellers Otto Frei.“
Foto: Manfred Utzinger

Fritz Hochwälder-Ausstelung:

«Niemand, der Hochwälders dramatisches Werk kennt, kann unberührt bleiben von der moralischen Integrität dieses Dichters, unbeeindruckt von der Art, wie er, ohne jede Prätention, völlig natürlich und selbstverständlich, fast instinktiv, immer wieder einsteht für die höchsten Werte einer echten Menschlichkeit, einer echten humanen Kultur» Martin Esslin
Foto: utzi-foto.ch

Glarnerland:

Zwei Glarner Erzähler treten gemeinsam auf – das Ehepaar Dana Grigorcea und Perikles Monioudis. Grigorcea liest aus ihrem wuchtigen Bukarest-Roman „Das primäre GefĂĽhl der Schuldlosigkeit“. Monioudis liest aus seiner Romanbiografie ĂĽber Fred Astaire „Frederick“. Zwei weitere starke Stimmen der Literaturszene im BSINTI.
Foto: Manfred Utzinger

Auf einen Abend mit Otto Frei:

«Bis sich Nacht in die Augen senkt», die neu edierte Pentalogie des NZZ-Redaktors und Autors Otto Frei, kommt als Szenenfolge auf die Bühne. Und im Januar auch nach Steckborn, Otto Freis Geburtsort.
Foto: Manfred Utzinger

Theater am Neumarkt:

Erstmals ist ein schreibendes Paar zu Gast: der 1966 in Glarus geborene, aus einer griechischen Familie stammende Perikles Monioudis, der zur Zeit mit «Frederick» Furore macht, und die 1979 in Bukarest geborene Dana Grigorcea, die mit «Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit» punktet. So dass nicht nur zwei Spielarten von Literatur, sondern auch das Thema Schreiben und Partnerschaft im Fokus steht.
Foto: Manfred Utzinger

 

 

Hier weitere Links:

Pixelpub.ch – Webkatalog und Linkkatalog

www.wirtschaft.ch

www.webkatalog.ch

www.hochzeits-tipps.ch

http://www.c-dev.ch/2012/07/06/checkliste-hochzeitsfotografie/

artisten.info – Datenbank fĂĽr KĂĽnstler

StadtBranche.ch Fotograf Schweiz

 

Mein Provider (emmewebhosting.ch), ist einfach der Beste! Zuvor waren meine Providerkosten sehr hoch und der Service war gut aber etwas, na ja, schwach.
Bei Herrn Hirsbrunner mit emmewebhosting habe ich einen Provider gefunden, der ein wahrere Segen ist. Sehr hilfsbereit und bei Fragen immer gleich zu Stelle… super Service!
Zudem sind die Kosten so niedrig dass ich mir manchmal schon fast sorgen mache seine Zeit mit meinen Fragen in Anspruch zu nehmen.
Ist einfach nur zum Weiterempfehlen.